WPK Erdkunde gewinnt "Klima-Checker-Preis"      achriv

Mit einem selbstgedrehten Kurzfilm möchten wir Schülern zeigen, dass jeder etwas gegen den Klimawandel tun muss. Wir möchten mit diesem Projekt die Ausmaße des Wandels verdeutlichen und zum Nachdenken anregen."

Und dazu sagen wir: "Herzlichen Glückwunsch, an den Wahlpflichtkurs Erdkunde unter Leitung von Frau Brümmer! Das habt ihr prima umgesetzt!"

"Wir hatten die Idee einen neuen Film zu drehen. Durch Interviews wollen wir viele Schüler und Lehrer zum Thema befragen, einen "Trickfilm" drehen und anschließend in Lerngruppen zeigen, wie wichtig dieses Thema ist."

Hier einige Eindrücke von dieser Arbeit in den Lerngruppen:

Die Umsetzung

  • Drehbuch schreiben: Einleitung, Schluss, Titel des Filmes: Unsere Erde in Not?!,
  • Interviews mit Schülern und Lehrern vorbereiten und durchführen; Interview mit unserem Hausmeister zur Holzhackschnitzelheizkraftanlage - Experten bilden (Besonderheit in unserer Realschule, diese Anlage versorgt das Schul- und Sportzentrum und eine Kindergarten (8Gebäude) mit Wärme, es werden jährlich 125.000 Liter Heizöl eingespart, die Folge: 300t CO² werden jährlich weniger freigesetzt und die Waldpflege (Bereitstellung durch Waldrestholz) wird gefördert); Expertenteam_ CO²-Ausstoß weltweit etc. (Grafik); Zeitrafferfilm: (Wenn die Pole schmelzen!) Was passiert, wenn nichts passiert? Das passiert, wenn nichts passiert!; Zusammenarbeit des Filmes (Wir haben 120min Filmmaterial auf ca. 12min. zusammengeschnitten.)
  • Projektdurchführung in Lerngruppen: (Wahlpflichtkurs Klasse 6 vgl. Fotos): Wir zeigen den Film (Problem Klimawandel), Was können wir/was könnt ihr tun?, Möglichkeit diskutieren, Plakate erstellen (Gruppenarbeit), Ziele formulieren